Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Internet der Energie

Grafik zum Internet der Energie

Was ist das Internet der Energie?

Die Energiewende führt zu einem Wandel von einer zentralen hin zu einer dezentralen Energieversorgung. Millionen von Energieverbrauchern stehen Millionen von kleinen und kleinsten Energieerzeugern gegenüber. Das Internet der Energie verknüpft beide Seiten miteinander und koppelt zudem den Strom- mit dem Wärme- und Verkehrssektor. Grundlage dafür sind die Daten von Energieerzeugern und Energieverbrauchern. Sie werden miteinander verbunden und ermöglichen so eine intelligente Steuerung der Energiesysteme. Das Ergebnis ist eine sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Energieversorgung. Die enviaM-Gruppe entwickelt gemeinsam mit Partnern aus der Region das Internet der Energie in Ostdeutschland.

Wir brauchen unser "Internet der Energie" als eine digitale Plattform zwischen Erzeugern und Verbrauchern, um eine intelligente Energiesteuerung zu ermöglichen. Natürlich kommen wir am Netzausbau nicht vorbei. Aber die vorhandenen Netze effizient zu managen, spart letztlich Ressourcen, die wir an anderer Stelle dringend benötigen. Das gilt im Übrigen für finanzielle Mittel ebenso wie für Material und Personal. Und deshalb sage ich auch: Die Digitalisierung macht nicht arbeitslos. Im Gegenteil, sie setzt Kreativität und Ressourcen für andere Bereiche frei.

Dr. Stephan Lowis