Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2016

Pressemitteilungen 2016

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2016 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

50Hertz und MITNETZ STROM weihen Umspannwerk Jessen/Nord ein

50Hertz und MITNETZ STROM verbessern die Stromversorgung in der Region Wittenberg, Jessen und Falkenberg. Die Unternehmen nehmen heute (16. August) das neue Umspannwerk Jessen/Nord offiziell in Betrieb. Das gemeinsam gebaute Umspannwerk bildet die Schnittstelle zwischen dem 380-Kilovolt-Übertragungsnetz (Höchstspannung) von 50Hertz und dem 110-Kilovolt-Verteilnetz (Hochspannung) von MITNETZ STROM. Damit wird gewährleistet, dass die regional erzeugte Energie sicher und effektiv aufgenommen und über das Transportnetz zu den Verbrauchszentren transportiert werden kann. Das Umspannwerk war eines der wichtigsten Bauvorhaben beider Unternehmen in den vergangenen drei Jahren. Insgesamt investierten die Unternehmen 39 Millionen Euro.

Die Einspeisung erneuerbarer Energien hat in Sachsen-Anhalt und auch in Brandenburg in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Die installierte Leistung erneuerbarer Energien im Verteilnetz der MITNETZ STROM ist in den vergangenen zehn Jahren um mehr als das Doppelte angestiegen. Die Eingriffe des Netzbetreibers, um die Stromerzeugung der Einspeiser zu reduzieren und so eine Überlastung des Netzes zu vermeiden, waren mit 534 in 2015 dreimal so hoch wie noch im Vorjahr.

„Der neue Übergabepunkt zum Höchstspannungsnetz war deshalb dringend notwendig, um insbesondere die aus erneuerbaren Erzeugungsanlagen produzierten Energiemengen aus dem östlichen Teil des Landkreises Wittenberg sowie dem benachbarten Brandenburger Landkreis Elbe-Elster abzutransportieren“, sagte Dr. Adolf Schweer, technischer Geschäftsführer der MITNETZ STROM. „Die positiven Auswirkungen der Investition für das Hochspannungsnetz sind schon aus dem Probebetrieb der letzten Wochen spürbar. Die Kapazität des Netzes in der Region wurde gesteigert. Notwendige Eingriffe in das Netz konnten wir reduzieren“, fügte Schweer hinzu.

Dr. Frank Golletz, technischer Geschäftsführer bei 50Hertz, sagte: „Wegen des stetig wachsenden Anteils der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung im Nordosten Deutschlands – allein in unserem Netzgebiet lag dieser im Jahr 2015 bei 49 Prozent am Stromverbrauch – reden alle vom notwendigen Leitungsbau. Völlig richtig! Ebenso richtig ist aber auch, dass die Energiewende nur erfolgreich gestaltet werden kann, wenn wir die Umspannwerke als technische Verbindung zwischen dem Übertragungs- und dem Verteilnetz aus- beziehungsweise neu bauen. Das Umspannwerk Jessen/Nord stellt hierbei einen wichtigen und ganz konkreten Energiewende-Baustein dar, weil wir nun in dieser durch viel Windstromproduktion gekennzeichneten mitteldeutschen Region mehr erneuerbaren Strom ins Übertragungsnetz aufnehmen und diesen weitflächig in die großen Verbrauchszentren in Süddeutschland transportieren können.“

50Hertz und MITNETZ STROM arbeiteten seit 2013 an dem neuen Umspannwerk.

Pressekontakt

Evelyn Zaruba;
Pressesprecherin MITNETZ STROM
T +49371 482-1748
E Evelyn.Zaruba@mitnetz-strom.de
I www.mitnetz-strom.de

Volker Kamm,
Pressesprecher 50Hertz
T +4930-5150 3417,
E volker.kamm@50hertz.com
I www.50Hertz.com

Hintergrund

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Halle (Saale) ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

50Hertz sorgt mit über 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den Betrieb und den Ausbau des Übertragungsnetzes. Darüber hinaus ist das Unternehmen für die Führung des elektrischen Gesamtsystems auf den Gebieten der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verantwortlich. Als Übertragungsnetzbetreiber im Herzen Europas steht 50Hertz für die sichere Integration der erneuerbaren Energien, die Entwicklung des europäischen Strommarktes und den Erhalt eines hohen Versorgungssicherheitsstandards. Anteilseigner sind seit 2010 der belgische Netzbetreiber Elia (60 Prozent) sowie der australische Infrastrukturfonds IFM Investors (40 Prozent). Als europäischer Übertragungsnetzbetreiber ist 50Hertz Teil der Elia Gruppe und Mitglied im europäischen Verband ENTSO-E.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.