Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2016

Pressemitteilungen 2016

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2016 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

MITNETZ STROM mit Umspannwerk Köthen auf der Zielgraden

MITNETZ STROM verbessert die Qualität der Stromversorgung im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Der enviaM-Netzbetreiber liegt mit der Modernisierung des Umspannwerkes Köthen im Zeitplan. Die seit 2014 laufenden Bauarbeiten sollen im vierten Quartal 2016 abgeschlossen werden. Das Umspannwerk sorgt bei rund 9.800 Netzkunden in rund 45 Orten in der Region für eine sichere Stromversorgung. Das Unternehmen investierte in das Projekt rund 5,3 Millionen Euro.

„Wir haben in den letzten Wochen den Bau der 110 Kilovolt Anlagen beendet. Dabei wurde der 110 Kilovolt-Großtransformator umsetzt und angeschlossen sowie einzelne Hochspannungsschaltfelder in Betrieb genommen. Demnächst installieren wir die neue E-Spulenanlage. Danach werden das alte Schalthaus sowie alte Fundamente abgerissen und Straßen und Wege sowie die Zaunanlage im Umspannwerk erneuert. Trotz des versuchten Diebstahls eines Baustromkabels im Mai 2016 konnten wir durch die gute Zusammenarbeit mit unseren Partnerfirmen den Zeitplan einhalten. Der Umbau ist eines unserer wichtigsten Vorhaben im Landkreis Anhalt-Bitterfeld“, sagt Jens-Uwe Schäfer, Leiter der Netzregion Sachsen-Anhalt.

MITNETZ STROM arbeitet seit 2014 im Umspannwerk Köthen. Die Mitarbeiter brachten die Technik auf den neuesten Stand und erhöhten die Leistungsfähigkeit des Umspannwerkes deutlich. Somit gewährleistet das Umspannwerk weiterhin eine reibungslose Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien in der Region.

Weitere Baumaßnahmen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld in 2016 sind:

Köthen/Anhalt:

  • Zeppelinstraße, Neubau Transformatorenstation
  • Umfang: Errichtung einer fernschaltbaren Transformatorenstation; Bau von zirka 72 Metern Mittelspannungskabel und 20 Metern Niederspannungskabel
  • Anlass: Erhöhung der Versorgungszuverlässigkeit und Optimierung der Netzstruktur
  • Umsetzung: März 2016 bis Juli 2016
  • Kosten: rund 35.000 Euro

Aken/Elbe:

  • Kirchstraße und Himmelreichstraße, Verkabelung Ortsnetz
  • Umfang: Bau von zirka 170 Metern Mittelspannungskabel; Bau von zirka 760 Metern Niederspannungskabel und 29 Kabelhausanschlüssen; Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlagen im Auftrag der Stadt Aken/Elbe; Demontage von zirka 360 Metern Niederspannungsfreileitung und 37 Freileitungshausanschlüssen
  • Anlass: bestehende Niederspannungsfreileitung hat Ende der Nutzungsdauer erreicht; Optimierung und Erneuerung des Niederspannungsnetzes
  • Umsetzung: Februar 2016 bis Juli 2016
  • Kosten: zirka 83.000 Euro

Krina:

  • Stationsbereich Teichstraße und Gossaer Straße, Errichten von Niederspannungskabel und Kabelhausanschlüsse
  • Umfang: Bau von zirka 2,4 Kilometern Niederspannungskabel und 29 Kabelhausanschlüssen; Demontage von zirka 1,9 Kilometern Niederspannungsfreileitung und 37 Freileitungshausanschlüssen
  • Anlass: Erhöhung der Versorgungssicherheit und Optimierung Niederspannungsnetzstruktur
  • Umsetzung: September 2015 bis August 2016
  • Kosten: 226.000 Euro

Raguhn:

  • Hallesche Straße, Ersatz Trafostation
  • Umfang: Errichtung einer Trafostation; Bau von zirka 850 Metern Mittelspannungskabel; Demontage einer Turmstation
  • Anlass: Ersatz der Station im Zuge der geplanten Spannungsumstellung im Bereich des Umspannwerkes Wolfen notwendig
  • Umsetzung: März 2016 bis September 2016
  • Kosten: rund 60.000 Euro

Umspannwerk Wolfen:

  • Umfang: Modernisierung der 20-Kilovolt-Schaltanlage (14 Schaltfelder) in einem neuen kombinierten Schaltanlagen- /Betriebsgebäude inklusiver neuer Sekundärtechnik für die bestehende 110-Kilovolt-Anlage im Umspannwerk Wolfen
  • Anlass: Ablösung der alten druckluftbetriebenen 15-Kilovolt-Schaltanlage sowie der Ersatz der Schutz-, Sekundär- und Fernwirktechnik in Vorbereitung der Spannungsumstellung von 15-Kilovolt auf 20-Kilovolt.
  • Umsetzung: zweites Quartal 2016 bis zweites Quartal 2017
  • Kosten: 2,4 Millionen Euro

Marke/ Bitterfeld:

  • Modernisierung der Hochspannungsfreileitung vom Umspannwerk in Marke bis zum Abzweig Bitterfeld
  • Umfang: Der Trassenabschnitt wird um zwei Systeme erweitert und als 4-systemige 110-Kilovolt-Leitung auf gleicher Trasse neu errichtet. Die Trassenlänge beträgt neun Kilometer.
  • Anlass: Netzausbau auf Grund stetig gestiegener Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien
  • Umsetzung: drittes Quartal 2016 bis viertes Quartal 2017
  • Kosten: 4,85 Millionen Euro

Für den reibungslosen Netzbetrieb im Landkreis Anhalt-Bitterfeld sind die Mitarbeiter des Betriebsservices und Anlagenmanagement in Köthen zuständig. Das Stromnetz der MITNETZ STROM in der Region hat eine Länge von rund 3.300 Kilometern.

Pressekontakt

Evelyn Zaruba
Pressesprecherin
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH
T 0371 482-1748
E Evelyn.Zaruba@mitnetz-strom.de
I www.mitnetz-strom.de

Hintergrund

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Halle (Saale) ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.