Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2016

Pressemitteilungen 2016

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2016 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

Privatwirtschaft treibt Netzausbau voran

Das sächsische Firmenbündnis „Das Fertigungsnetzwerk“ forciert den
Anschluss seiner sieben Partnerunternehmen an das Breitbandnetz. Seit
dem 2. Mai 2016 verfügen bereits die Software- und IT-Spezialisten der
DELTA BARTH Unternehmensgruppe sowie die OMEGA Blechbearbeitung
AG und die Limbacher Oberflächenveredelung GmbH über das Internet mit
Spitzengeschwindigkeit. Die Finanzierung stemmt das Netzwerk dabei
komplett aus eigenen Mitteln. Partner für die technische Umsetzung ist der
Telekommunikationsdienstleister und Netzbetreiber envia TEL.

„Mit dem Breitbandanschluss investieren wir in die wirtschaftliche
Weiterentwicklung unserer Unternehmen und gleichzeitig in die digitale
Infrastruktur unserer Stadt und unserer Region“, sagt die Geschäftsführerin der
DELTA BARTH Systemhaus GmbH, Annett Barth.

„Glasfaseranschlüsse bilden die Basis für die Telekommunikationsanforderungen
der nächsten Jahrzehnte. Sie sind einer der entscheidenden Standort- und
Wettbewerbsfaktoren für Industrie und Gewerbe“, erläutert Stephan Drescher,
envia TEL-Geschäftsführer. Vor allem in ländlichen Regionen fehlen oft
leistungsfähige Kommunikationsnetze. Als regionaler
Telekommunikationsdienstleister treibt envia TEL den Breitbandausbau in
Mitteldeutschland voran. In den letzten sieben Jahren hat das Unternehmen rund
350 Firmen in über 30 Gewerbestandorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und
Brandenburg an das Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen und plant in den
nächsten Jahren rund 200 weitere Standorte anzuschließen.

Schritt für Schritt sollen so auch alle Partner des Fertigungsnetzwerks mit dem
leistungsstarken Glasfaseranschluss versorgt werden. Im Juli erfolgt der Anschluss
der Antares GmbH in Hartmannsdorf und der AMS Technology GmbH im
Gewerbegebiet Süd in Limbach-Oberfrohna. Bis September werden auch die
Schwalbe Metallbau GmbH mit Sitz in Mülsen bei Zwickau sowie die GEMAG
Gelenauer Maschinenbau AG an das Breitbandnetz von envia TEL angeschlossen.

„In Zeiten digitaler Geschäftsabläufe und zunehmender Vernetzung von Produktion
und Warenwirtschaft ist eine leistungsfähige IT-Infrastruktur beruhend auf
schnellen Datenverbindungen eine Grundvoraussetzung für Konkurrenzfähigkeit
und Wachstum“, erklärt Ingolf Baum, Prokurist bei der OMEGA Blechbearbeitung
AG. Auf den Netzausbau aus öffentlichen Mitteln wollten und konnten die
Unternehmen des Fertigungsnetzwerkes daher nicht länger warten und gingen in
die Offensive.

„Die envia TEL hat sich als zuverlässiger, flexibler und in puncto Preis-Leistung
ausgezeichneter Partner erwiesen“, berichtet Annett Barth, über die technische
Umsetzung des Projekts. Die Frage, mit welchem Netzbetreiber die Umstellung auf
den Glasfaseranschluss realisiert werden sollte, entschied sich zwischen zwei
namhaften Anbietern. Die envia TEL überzeugte dabei vor allem durch ihre
technologische Lösung, welche dank Steigerungsraten bis in den Gigabit-Bereich
zukunftsfähig ist und bleibt. „Mit unserem neuen Breitbandanschluss sind uns in
Bezug auf Datenmengen und Übertragungsgeschwindigkeiten auf Jahre keine
Grenzen mehr gesetzt – für Unternehmen heute ein Muss“, resümiert Annett Barth
weiter.

Das Fertigungsnetzwerk
Das Fertigungsnetzwerk ist ein Zusammenschluss sächsischer Unternehmen aus
verschiedenen Branchen. Das Konzept der Firmengemeinschaft ist, ihr Spezialwissen
und ihre Kompetenzen zu konzentrieren und so individuelle Systemlösungen zu
fertigen. Aus dieser Kooperation resultieren für den einzelnen Kunden zahlreiche
Wettbewerbsvorteile. Überschaubare Logistikstrukturen, ein geringer bürokratischer
Aufwand sowie punktgenau kalkulier- und kontrollierbare Kosten sind nur einige
Beispiele. Dass dieses Konzept funktioniert, beweisen die Partner bereits seit 2009.
Referenzen lassen sich vor allem im Werkzeug- und allgemeinen Maschinenbau
finden. Weitere Informationen unter: www.fertigungsnetzwerk.de

Kontakt Fertigungsnetzwerk:

Hans-Peter Weise
kontakt@fertigungsnetzwerk.de
Telefon: 037297 / 8410

Ansprechpartner für die Presse:

Steffi Dachrodt –
presse@fertigungsnetzwerk.de
Ludwig-Richter-Straße 3
09212 Limbach-Oberfrohna
Telefon: 03722 / 71700
Fax: 03722 / 717011

envia TEL GmbH
Die envia TEL GmbH (envia TEL) mit Sitz in Markkleeberg ist der führende regionale
Telekommunikationsdienstleister und Netzbetreiber in Mitteldeutschland. Auf Basis
eines eigenen Hochgeschwindigkeitsnetzes von rund 5.000 Kilometern Glasfaserkabel
und über 700 Netzanschlusspunkten sorgt envia TEL für eine breitbandige und sichere
Anbindung an die weltweiten Netze. Das Unternehmen bietet Produkte und
Dienstleistungen im gesamten Spektrum der Telekommunikation, individuelle
Telekommunikationslösungen und Carrier Services. envia TEL ist eine 100-prozentige
Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM).

Pressekontakt

Romy Naumann-Kluge
Personal/Unternehmenskommunikation
envia TEL GmbH
Telefon: 0341 120-7062
E-Mail: Romy.Naumann-Kluge@enviaTEL.de

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.