Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2016

Pressemitteilungen 2016

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2016 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

SÜWESA NETZ investiert im Jahr 2016 rund 1,5 Millionen Euro in das Strom- und Gasnetz

Die SÜWESA NETZ, der Netzdienstleister der VWS Verbundwerke Südwestsachsen GmbH, investiert auch im Jahr 2016 in Crimmitschau, Lichtenstein und Stollberg. Das Unternehmen gibt rund 1,5 Millionen Euro aus. „Wir erneuern und erweitern unsere Strom- und Gasanlagen, um die Leistungsfähigkeit der Netze zu erhöhen und weiterhin eine sichere Strom- und Gasversorgung in der Region zu gewährleisten. Im Vordergrund steht in diesem Jahr in Crimmitschau, den Strom- und Gasanlagenbestand im Rahmen von kommunalen Straßenbaumaßnahmen zu erneuern“, sagt Hendrik Haertwig, Geschäftsführer der SÜWESA NETZ.

Erneuerung Strom- und Gasanlagenbestand in Crimmitschau:

In der Oswald-Anger-Siedlung wurde bereits Anfang 2016 eine Baumaßnahme aus 2015 fortgeführt. Im Vorfeld des Straßenbaus der Stadt hat SÜWESA NETZ von März bis April eine Niederspannungsfreileitung erneuert. Dabei wurden 250 Meter Erdkabel und 21 Hausanschlüsse neu verlegt. Gleiches gilt für die Maßnahme in der Wilhelm-Stolle-Siedlung. Hier werden im Zuge des geplanten Straßenbaus 230 Meter Niederspannungskabel und elf Hausanschlüsse als Ersatz für die Niederspanungsfreileitung neu verlegt. Für beide Baumaßnahmen hat SÜWESA Netz 60.000 Euro veranschlagt.

Mit dem im August beginnenden Straßenbau auf der Glauchauer Landstraße plant die SÜWESA NETZ ebenfalls die Erneuerung der Strom- und Gasanlagen. Im Bereich der Gablenzer Straße bis zur Goethestraße wechselt das Unternehmen 360 Meter Mittelspannungskabel, 700 Meter Niederspannungskabel und 300 Meter Gashauptleitung aus. Dabei werden 34 Strom- und 19 Gashausanschlüsse modernisiert. Die Kosten betragen zirka 150.000 Euro.

Außerdem sieht das Unternehmen vor, ein Niederspannungserdkabel auf der Leipziger Straße auszuwechseln. Grund ist die Störungsauffälligkeit des Kabeltyps.
Der geplante Bauabschnitt soll von der Willy-Schmieder-Straße bis zum Lutherplatz reichen. In diesem Bereich werden 530 Meter Niederspannungskabel und 25 Hausanschlüsse erneuert. Die Bauarbeiten starten im dritten Quartal 2016. Das Unternehmen investiert zirka 45.000 Euro.

Im Rahmen des Hochwasserschutzprogrammes erneuert die SÜWESA NETZ in 2016 auch eine Trafostation an der Zwickauer Straße. In diesem Zusammenhang wurde für die neue Station ein anderer Standort ausgewählt. Dieser befindet sich im Bereich der August-Colditz-Straße. Im Zuge des Stationsneubaus verlegt das Unternehmen 780 Meter Niederspannungskabel und 160 Meter Mittelspannungskabel. Die Baumaßnahme findet voraussichtlich im dritten und vierten Quartal statt und kostet 86.000 Euro.

Im Zentrum der Stadt auf der Friedrich-August-Straße wurden bereits im März 2016 100 Meter Gashauptleitung erneuert. Die Kosten der Baumaßnahme beliefen sich auf 20.000 Euro.

Als Netzdienstleister betreut SÜWESA NETZ in Crimmitschau, Lichtenstein und Stollberg ein insgesamt 630 Kilometer langes Stromnetz und ein 307 Kilometer langes Gasnetz. 24 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Energie zuverlässig bei den Kunden ankommt.

Hintergrund

Die Südwestsächsische Netz GmbH (SÜWESA NETZ) mit Sitz in Crimmitschau ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der VWS Verbundwerke Südwestsachsen GmbH mit Sitz in Lichtenstein. Die SÜWESA NETZ als Netzdienstleister ist für Bau, Wartung und Instandhaltung des Strom- und Gasnetzes in Crimmitschau, Lichtenstein und Stollberg zuständig.

Pressekontakt

Hendrik Haertwig
Geschäftsführer
Südwestsächsische Netz GmbH
T 03762 769-310
E Hendrik.Haertwig@suewesanetz.de
I www.suewesanetz.de

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.