Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2018

Pressemitteilungen 2018

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2018 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

MITNETZ STROM investiert in Markkleeberger Stromnetz rund 400.000 Euro

MITNETZ STROM verbessert die Versorgungssicherheit in Markkleeberg. Der Netzbetreiber beendet erfolgreich eine umfangreiche Baumaßnahme in der Zöbigker Straße. Die Baumaßnahme ist Teil des neuen Netzkonzeptes für die Stadt Markkleeberg, an welchem MITNETZ STROM seit mehreren Jahren arbeitet. Ziel ist dabei, das Stromnetz in Markkleeberg in den kommenden Jahren zu erneuern und zu verbessern.

Baumaßnahme in der Zöbigker Straße fristgemäß beendet

"Die fristgemäße Beendigung der Baumaßnahme stellt für uns einen wichtigen Bestandteil zur Umsetzung unseres Netzkonzeptes für die Stadt Markkleeberg dar. Neben umfangreiche Maßnahmen am Stromnetz ist auch eine Erhöhung des Mittelspannungsnetzes von 10 Kilovolt auf 20 Kilovolt den nächsten Jahren geplant Dadurch können die Übertragungsleistung verdoppelt und Netzverluste um bis zu 77 Prozent verringert werden. Gleichzeitig sinken Investitionskosten, da zukünftig auf bestehende 20-Kilovolt-Standardtransformatoren zurückgegriffen werden kann. Mit der Spannungsumstellung werden Zusammenschlüsse mit anderen Umspannwerken möglich, was gleichzeitig zur Erhöhung der Versorgungszuverlässigkeit und der schnelleren Wieder-versorgung im Störfall führt", erläutert Mario Hörl, Leiter Projektvorbereitung der MITNETZ STROM.

So wurde seit Oktober 2017 in der Zöbigker Straße auf einer Länge von 1,5 Kilometern ein neues Mittelspannungskabel von der Transformatorenstation An der Harth entlang der Zöbigkerstraße über den Birkenweg bis zur Schmiedestraße in die Erde verlegt. Parallel wurden rund 240 Meter Niederspannungsfreileitung entlang der Zöbigkerstraße bis zur Kreuzung Birkenweg durch Niederspannungskabel ersetzt. Insgesamt investierte MITNETZ STROM rund 70.000 Euro.

Weitere Maßnahmen bis 2020 geplant

Bis zum Jahr 2020 sind in enger Abstimmung und Koordination mit der Stadt Markkleeberg sowie anderen Medienträgern derzeit folgende Maßnahmen geplant:

  • der Neubau von Mittelspannungskabeln entlang des Eulensteges und der Städtelner Straße bis Mitte 2018
  • Mittelspannungskabellegung in der Rathausstraße (Neue Mitte) im zweiten Bauabschnitt bis zum Jahr 2019
  • Mittelspannungskabellegung in der Friedrich-Ebert-Straße im Zuge des Straßenausbaus im zweiten Bauabschnitt bis zum Jahr 2019 
  • die Erneuerung von Mittelspannungskabeln von der Friedrich-Ebert-Straße über Pater-Kolbe-Straße bis zur Wilhelm-Raabe-Straße/Ecke Fritz-Reuter-Straße im Jahr 2020 

MITNETZ STROM investiert in die Maßnahmen insgesamt rund 400.000 Euro. 

Weitere Vorhaben in den kommenden Jahren sind zudem in Auenhain, Großstädteln, Markkleeberg-Ost sowie Wachau geplant. 

Innovative und sparsame Straßenbeleuchtung findet Berücksichtigung 

"Die Anpassung der Straßenbeleuchtungsanlagen auf eine innovative und sparsame Technik wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Markkleeberg bei jedem einzelnen Vorhaben geprüft", schließt Hörl ab. 

Pressekontakt

Evelyn Zaruba
Pressesprecherin
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH
T 0371 482-1748
E Evelyn.Zaruba@mitnetz-strom.de
I www.mitnetz-strom.de

Hintergrund

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Kabelsketal ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.